WG Zimmer untervermieten

Zimmer RainerSturm / pixelio.de
0

Viele Studierende beschließen im Laufe ihres Studiums einen Auslandsaufenthalt zu machen um das eigene Portfolio zu erweitern oder um neue Erfahrungen im Fremden zu sammeln. Da Erasmus oder Joint Studies-Programme in der Regel zwischen drei und zwölf Monate dauern, muss häufig genauer über die Wohnungssituation nachgedacht werden.
Für längere Zeiträume ist es daher meist ratsam das eigene WG-Zimmer in der Heimat zwischen zu vermieten und sich im Ausland ein neues zu suchen.

Der/die HauptmieterIn muss sich nicht an- oder ummelden, da die Meldeadresse bei kurzen Zeiträumen bestehen bleiben kann. Der Zwischenmieter trägt währenddessen die warmen Mietkosten, kümmert sich um die Pflanzen und hält die Wohnung in Schuss. Doch birgt auch die Zwischenvermietung ihre Risiken. Die größte Sorge ist, den falschen Zwischenmieter erwischt zu haben und bei Rückkehr eine völlig verwahrloste Wohnung vorzufinden.

 

Absicherung verschaffen:

  1. Achtung: Bitte überprüfe zuallererst unbedingt ob dein Mietvertrag dem Mietrechtsgesetz unterliegt. Es gibt verschiedene Varianten mit eigenen Regeln die genauer überprüft werden sollten. Am einfachsten ist es für Hauptmieterinnen die gerne Zwischenvermieten möchten mit dem Vermieter Absprache zu halten um nach dem Aufenthalt entspannt in die eigene Wohnung zurückkehren zu können. Es hilft, sich eine Einverständniserklärung von ihm unterschreiben zu lassen denn in den meisten Mietverträgen ist schriftlich festgehalten, dass eine Untervermietung nicht erlaubt ist. Zuwider handeln würde einen Vertragsbruch bedeuten und kann als Kündigungsgrund gelten.
  2. Wenn du dann jemanden über Wohnungsinserate, den Bekanntenkreis, oder via Facebook suchst; schau dir die auserwählte Person genauer an. Schließlich soll sie in deinen Wänden und mit deinen Möbeln leben. Hast du ein gutes Bauchgefühl? Findest du die Person sympathisch und denkst du, dass sie gut auf deine Sachen Acht geben wird? Für den Fall, dass du in einer größeren Wohngemeinschaft lebst, ist es selbstverständlich mit diesen einen geeigneten Zwischenmieter zu suchen und Absprache zu halten.
  3. Am besten einen vernünftigen Zwischenmietvertrag einrichten. Hier wird eine Kautionsvereinbarung eingerichtet und das schriftliche Zugeständnis für die Bezahlung der Miete aufgesetzt. Eine Auflistung der übergebenen Schlüssel und mitvermieteten Möbel wäre ebenfalls von Vorteil. Handelt es sich um die ganze Wohnung oder nur um einen Teil der vermietet wird? (Das gilt z.B. auch für die ständige Untervermietung eines WG-Zimmers.) Beachte, dass der Zwischenmietvertrag keine widersprüchlichen Regeln zum Hauptmietvertrag enthalten darf und die Höhe des Untermietzinses im Vergleich zu dem von der Hauptmieterin entrichtenden Mietzins nicht unverhältnismäßig hoch sein darf. Außerdem müssen alle Mietparteien und gegebenenfalls deren Vertreter im Zwischenmietvertrag genannt werden. Beschrifte alle Anlagen, die im Zwischenmietvertrag aufgeführt werden und hefte diese Liste, zum Beispiel mit Fotos, an. Ebenfalls beinhalten sollte der Zwischenmietvertrag eine genaue Befristung damit das Verhältnis nicht einfach so beendet werden kann. Zu guter Letzt gilt es die unterschriebenen Kopien auszuhändigen. Alle nachträglichen Vereinbarungen müssen sich an den Formvorschriften des Hauptuntermietvertrags orientieren.
  4. Es ist ratsam eine Kaution zu vereinbaren die in ihrer Höhe einen möglichen Schaden an der Einrichtung im Vorhinein decken kann.
  5. Achte darauf, die Wohnung stubenrein für deinen Zwischenmieter zu verlassen, damit auch dieser die Wohnung achtsam für deine Rückkehr hinterlässt. Eine Telefonnummer als Ansprechperson vor Ort, kann für den Zwischenmieter (und du) ebenfalls hilfreich sein. Frage deine Eltern oder Freunde, ob sie sich bereit erklären würden in Notfällen zur Verfügung zu stehen.

Wenn dann eine gute Lösung gefunden wurde, heißt es nur noch alles gut verstauen, die Koffer zu packen und das Aufregende und Neue zu entdecken!

 

Autor: FMU

Tolle Altbau-WG
1100 Wien, Miete: 450€, Nutzfl.: 25m², 1 Zimmer, Rechtsform: Miete, Altbau


helles unmöbliertes 35qm Zimmer am AKH Campus
1090 Wien 9., Alsergrund, Miete: 572€, Nutzfl.: 35m², 1 Zimmer, Rechtsform: Miete, Altbau


WG Zimmer mit eigenem Bad/WC
8010 Graz, Miete: 400€, Nutzfl.: 23m², 1 Zimmer, Rechtsform: Miete


Seite 1 von 12 Nächste Seite