Programm-ManagerIn

  • Gehalt 2250
  • Views: 1
Stellenbeschreibung

Sie möchten an der Umsetzung der Energiewende aktiv mitwirken? Bewerben Sie sich für die offene Stelle!

Programm-ManagerIn

Klima- und Energiefonds, Wien,
unbefristetes Dienstverhältnis, ab sofort, Teilzeit 30 Wochenstunden
Berufserfahrung

Als Ergänzung unseres 5-köpfigen Programm ManagerInnen-Teams sind Sie zuständig für die Entwicklung, die Betreuung und Unter­stützung von Förder­programmen und Initiativen in den Bereichen Forschung und Markt. Weiters planen und koordinieren Sie flankierende Maßnahmen zu diesen Themen­bereichen. Sie kommunizieren dazu mit Stakeholdern und Förderwerbern sowie mit Ministerien und Abwicklungs­stellen.

Anforderungen

  • Umfassendes Wissen zu Technik, Innovation und Klima
  • Naturwissen­schaftlicher oder betriebs­wirtschaft­licher Hochschul­abschluss oder vergleichbare Ausbildung, vorzugsweise mit Schwerpunkt Umwelt, Innovation oder Energietechnik
  • 3-5 Jahre Berufs­erfahrung, vorzugsweise im Bereich Förder­wesen oder mit engem Bezug zu Förderungen
  • Erfahrung im Innovations- & Projekt­management
  • kommunikativ, umsetzungsstark, Organisationstalent
  • exzellente Deutsch- und Englisch­kenntnisse

Wir bieten

  • ein abwechs­lungs­reiches Aufgaben­gebiet in einem zukunfts­orientierten Themenbereich
  • ein monatliches Brutto-Gehalt von mindestens 2.250,00 Euro für 30 Wochen­stunden oder höher je nach Qualifikation und Erfahrung
  • Mitarbeit in einem hochmotivierten Team

Haben Sie Interesse? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Mail an office@klimafonds.gv.at, einlangend bis zum 1.11.2018

Ihre Daten verarbeiten wir entsprechend Pkt.9 unserer Datenschutzerklärung und löschen ihre Daten nach der Besetzung der Stelle, sofern sie keinen anderen Wunsch äußern

Klima- und Energiefonds
Gumpendorferstr. 5/22
1060 Wien
Tel. 01/ 585 03 90 0
www.klimafonds.gv.at

Über uns

„Zero Emission Austria“: Das ist das zentrale Anliegen des Klima- und Energiefonds, der aus Mitteln des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) dotiert ist. Neue Technologien und optimierte Energieanwendungen sollen gemeinsam mit einer nachhaltigen und emissionsfreien heimischen Energieaufbringung dafür sorgen, dass Österreich von Öl- und Gasimporten unabhängig wird.

Mit einem Fördervolumen von rund € 100 Millionen jährlich werden innovative Ideen, Konzepte und Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Mobilität, Marktdurchdringung und Bewusstseinsbildung gefördert.

Mehr Informationen: http://derstandard.at/karriere/Jobsuche/Jobs/254163/programm-managerin

5784
  •  Nach Datum: 10. Oktober 2018